Brünn (tsch. Brno)

Die in Bezug auf die Einwohnerzahl (ca. 400.000) und die Fläche zweitgrößte Stadt der Tschechischen Republik liegt am Zusammenfluss der Flüsse Svitava und Svratka. Die Stadt stellt das natürliche Zentrum Südmährens und die Metropole der Region Südmähren dar. MEHR ...

Brno - Wahrzeichen der StadtAußerdem ist sie – und das auch im europäischen Maßstab – Handel- und Industriezentrum und auch Sitz der obersten Behörden der tschechischen Justiz – hier befinden sich das Verfassungsgericht und auch das Oberste Gericht der Tschechischen Republik. Durch den internationalen Flughafen ist Brünn an den Rest der Welt gut angebunden. Außerdem befinden sich hier insgesamt 26 Fakultäten von elf Universitäten und Hochschulen.

So viel zu den Fakten. Uns interessiert jedoch, wie die Menschen hier leben und ob es einen guten Grund für einen Besuch der Stadt gibt. Dazu gibt es Folgendes zu sagen: bei einem genaueren Blick stellen wir fest, dass die Lage der Stadt äußerst günstig ist – von drei Himmelsrichtungen wird sie von Hügeln umgeben und geschützt, allein der sonnige Süden ist in Richtung der fruchtbaren Ebenen Südmährens offen. Das war bereits den Menschen in der Urzeit bewusst, denn die Belege über die erste Besiedlung dieses Ortes sind älter als 700.000 Jahre (dies belegt das Auffinden eines bearbeiteten Steins auf dem Hügel Červený kopec).

Das heutige Brünn ist jedoch nicht nur eine Stadt der Denkmäler und Sehenswürdigkeiten (vor allem) aus der Gotik und dem Barock, mit architektonischen Schätze aus der alten und modernen Architektur (hier steht eine der drei bekanntesten funktionalistischen Villen der Welt) – die Stadt ist vor allem ein besonderer Ort zum Leben. Ein Beweis dafür sind die Einwohner der Stadt – herzliche Menschen mit einem besonderen und einzigartigen Humor. Und sogar mit eigenem Wortschatz. Kurz und gut, es sind Menschen, die über sich selbst lachen können.

Trotz der Tatsache – und das werden Sie in diesem Reiseführer feststellen – , dass es in Brünn wirklich sehr viel zu sehen gibt und eine Sehenswürdigkeit interessanter ist als die andere, kann das historische Zentrum der Stadt innerhalb weniger Stunden besichtigt werden. Sie werden also sehr viel Zeit haben, um das Gesehene auch genießen zu können. Und davon gibt es in der Tat eine Menge.

... WENIGER

Aktuelles

Weitere Veranstaltungen >

GO TO BRNO

GO TO BRNO

Veranstaltungsort:
Brno
100 let ČR, 130 let Klubu českých turistů

100 let ČR, 130 let Klubu českých turistů

Veranstaltungsdatum:
25.3.2017 - 28.10.2018
Veranstaltungsort:
Česká republika
Jahr der Renaissance Adel

Jahr der Renaissance Adel

Die Hauptthema der Saison
Veranstaltungsdatum:
1.1.2017 - 31.12.2017
Veranstaltungsort:
National Heritage Institute
Jazz Brno

Jazz Brno

Veranstaltungsdatum:
16.9.2017 - 19.12.2017
Veranstaltungsort:
Stará Pekárna, Štefánikova 8, Brno
MORAVIA MUSIC FEST

MORAVIA MUSIC FEST

International jazz festival runs since 2008, regurarly held on Brno venues during October – November. Each year has its own theme (e.g. Big band golden era come back, Jazz through all generations, Jazz architects or Jazz voices – as last year).
Veranstaltungsdatum:
16.10.2017 - 19.12.2017
Veranstaltungsort:
Brno
Vánoce v Brně

Vánoce v Brně

Veranstaltungsdatum:
XII.
Veranstaltungsort:
náměstí Svobody, Brrno
Tschechien singt Weihnachtslieder

Tschechien singt Weihnachtslieder

Veranstaltungsdatum:
13.12.2017 18:00
Veranstaltungsort:
Tschechische Republic
Koulení kola z Lednice do Brna - 66,9 km

Koulení kola z Lednice do Brna - 66,9 km

Veranstaltungsdatum:
21.4.2018 09:00
Veranstaltungsort:
Lednice - Brno
LétoFest, Brno

LétoFest, Brno

Musik Festival
Veranstaltungsdatum:
3.8.2018 - 4.8.2018
Veranstaltungsort:
BVV - Brněnské výstaviště, Výstaviště 1, Brno
Janáček Brno

Janáček Brno

Musik und Theater Festival
Veranstaltungsdatum:
23.11.2018 - 8.12.2018
Veranstaltungsort:
Brno

Brno

Brün (Brno) - Taschenreiseführer mit Landkarten

Brno auf der Landkarte

Die St.-Peter-und-Paul-Kathedrale während des populären Feuerwerksfestivals Ignis Brunensis
Spielberg mit seinem mächtigen Wehrbau aus der Vogelperspektive
Das Kloster der Zisterzienserinnen wurde im Jahre 1323 von der zweifachen böhmischen Königin Elisabeth Richza von Polen gegründet.
nach Blick vom Turm des Alten Rathauses auf die Burg Spielberg und die St.-Michael-Kirche
Frühlingsspaziergang im Park unterhalb des Spielbergs